MyoMot

 

Ein Therapiekonzept für myofunktionelle Störungen im Kindesalter

 

Myofunktionelle Störungen bezeichnen Fehlfunktionen im Mund- und Gesichtsbereich. Neben den orofacialen Dysfunktionen zeigen sich häufig Auffälligkeiten z.B. in der Haltung, Wahrnehmung oder im Gleichgewicht.

 

In dieser Fortbildung lernen Sie die komplexen Zusammenhänge zwischen dem orofacialen Komplex, den Basissinnen und der kindlichen Entwicklung zu verstehen und erhalten einen Einblick in das Ursachengefüge und die Diagnostik von myofunktionellen Störungen.

 

Es werden sechs Therapiebausteine vorgestellt (Wahrnehmung, Tonus/Haltung, Gleichgewicht, Reflexe, Bewegung, Mundfunktion) und deren Wechselwirkung auf den orofacialen Komplex (Symptomkomplex 1) und den gesamten Körper (Symptomkomplex 2) beschrieben.

 

Weitere wichtige Themen stellen die Elternarbeit, Hausaufgaben, den Transfer des neuen Schluckmusters sowie ein Überblick über bereits bestehende Konzepte dar.

 

Sie erhalten viele Anregungen u.a. auch über Videobeispiele und Selbsterfahrungen, um die Therapie kindgerecht und abwechslungsreich zu gestalten.

Ziel der Fortbildung ist es, grundlegende Kenntnisse über das multikausale Störungsbild zu erlangen. Darüber hinaus sollen Sie in die Lage versetzt werden, Auffälligkeiten zu erkennen und die Übungsauswahl entsprechend anzupassen.

Dozentinnen: Constanze Wittich, Laura Ruben

14 Fortbildungspunkte

Zum Anmelden bitte auf den Ort klicken.

MyoMot

Termin Zeit Ort/Anmeldung SP1 SP2
23.03.2018 14.00 - 18.45 h Bamberg 260 € 320 €
24.03.2018 09.00 - 17.30 h      

 

Termin Zeit Ort/Anmeldung SP1 SP2
20.04.2018 14.00 - 18.45 h Ludwigshafen 280 € 355 €
21.04.2018 09.00 - 17.30 h